„Leichtbau und Bionik – Anwendungen in der Medizintechnik”

Nach dem erfolgreichen Start der Veranstaltungsreihe folgt nun am 13.06. das 2. Event
„Leichtbau und Bionik – Anwendungen in der Medizintechnik“.

Veranstaltungsort ist das Anwendungszentrum Mikroproduktionstechnik Pascalstr. 13-14, 10587 Berlin.

Leichtbau zählt zu den Schlüsseltechnologien in Deutschland. Im Zusammenspiel mit Digitalisierung und Bionik eröffnen sich für Unternehmen weitere Zukunftsmärkte. Diese Veranstaltungsreihe setzt sich mit den Potentialen, den Herausforderungen und den branchenübergreifenden, neuen Entwicklungsprozessen auseinander und stellt übersichtlich die Prinzipien des Leichtbaus und der Bionik für einzelne Anwendungsfelder dar. Das 2. Event setzt sich mit den Potenzialen für die Medizintechnik auseinander.

Die Session zeigt auf, welche Perspektiven sowohl aus Sicht der Wissenschaft als auch aus Sicht der Praxis, mit dem Einsatz von Leichtbau und Bionik in der Medizintechnik vorhanden sein können. In mehreren Beiträgen werden verschiedene bionisch entwickelte Produkte für die Medizintechnik vorgestellt. Das kürzlich gegründete Netzwerk „Medical goes Additive“ sowie das deutschlandweit agierende Netzwerk „Biokon“ stellen sich vor.

Optional besteht die Möglichkeit an einer Führung des Anwendungszentrums Mikroproduktionstechnik (AMP) teilzunehmen. Das AMP verfügt über eine hervorragende Ausstattung an Personal, Maschinen, Messgeräten und Software-Tools. Seine Zukunftsvision ist es, die klassischen Ingenieurwissenschaften enger mit der Biotechnologie zu verzahnen, um damit neue Produktionsverfahren zu entwickeln und derzeitige Technologien zu optimieren. Dies gilt vor allem auch in der Medizintechnin.

Wir freuen uns, Sie am 13. Juni im AMP begrüßen zu können. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich jedoch mit folgendem link an. Die Agenda der Veranstaltung finden Sie im beigefügten Anhang.



alle Veranstaltungen anzeigen