3DKonzeptLab – klare Positionen für zukunftsweisende Themen

Berlin, 2. September 2019 Vordenken. Vernetzen. Voranbringen. Das Credo des Verbands 3DDruck e.V. als Motto des Branchentreffs. Für aktuelle Fragestellungen der Branche – beleuchtet aus verschiedenen Perspektiven – werden Lösungsansätze erarbeitet, die vom Verband kurz- bis mittelfristig vorangetrieben werden.

Bei der vierten Auflage des 3DKonzeptLab am 12. und 13. September 2019 diskutieren Impulsgeber der additiven Fertigung in Berlin. Zentral sind die hohe Praxisorientierung der Themen und Experten sowie der Ansatz, branchenübergreifend und nach vorne gerichtet zu denken.

Als Folge und Ergebnis vorheriger Veranstaltungen des Verbandes wurde beispielsweise in diesem Jahr die erste europäische Gewährleistungsmarke im 3D-Druck zertifiziert. Hierin werden Standards für eine Ausbildung mit anschließendem Zertifikat definiert.

2019 stehen aktuelle Fragestellungen aus den Bereichen Bildung, Forschung, Medizin, Nachhaltigkeit, Technik sowie Bauen auf der Tagesordnung. Es diskutieren Impulsgeber mit Fachleuten aus der Branche, um konkrete Lösungsansätze zu erarbeiten und diese in die Praxis zu bringen. Der Verband sieht sich als Initiator und Berater, der insbesondere den Kontakt in die Politik hat aber auch dank eigener Expertise Rechtsfragen, Technische Themen oder Fragen des Marketing begleitet.

Details zur Veranstaltung unter: https://www.verband3ddruck.berlin/3dkonzeptlab-2019/

Verband 3DDruck e.V.: Der Verband 3DDruck e.V. ist die Interessenvertretung aller Akteure rund um die 3D-Druck-Technologie im deutschsprachigen Raum. Er hat eine herstellerneutrale und verfahrensübergreifende, holistische Ausrichtung. Seit über drei Jahren befasst sich der Verband branchenübergreifend mit den Themen Forschung, Bildung, Recht, Normung und Nachhaltigkeit. Der Verband bündelt die Interessen der Hersteller, der forschenden Institute und der Anwender, um sie gegenüber der Politik zu vertreten und um einen breiten gesellschaftlichen Diskurs zu dieser Zukunfts-Technologie zu fördern.

Ansprechpartner: Birgit Dirks | www.verband3ddruck.berlin | birgit.dirks@verband3ddruck.berlin Telefon 030 55 57 02 97

Mitglied werden!