3DKonzeptLab 2019

 

Agenda

Donnerstag, 12. September 2019

14.00 Uhr Ankommen und Kaffee und Kuchen zur Begrüßung – mit Expo (Ausstellung mit Exponaten der 3DPioneers Challenge)
15.00 Uhr Begrüßung durch den Verband 3DDruck (Moderation Florian von Hennet
Vorstand für Politikkontakte des V3D)
15.15 Uhr Key Notes

Michael Eichmann, Stratasys/ Digital-Genial – Additive Fertigung und Bildung

Volker Thum, GF Bundesverband Deutsche Luft- und Raumfahrt – Additive Fertigung in der Luft- und Raumfahrt

15.35 Uhr Einführung in Themen, Aufgaben und Themenforen.
15.45 Uhr Foren zu Bildung, Medizin und Forschung
Brainstorming, Lösungsansätze zu den Themenfeldern, Erarbeitung Schlusspräsentation
17.30 Uhr Präsentation der Ergebnisse, Diskussion
18.15 Uhr Inno – Dr. Sascha Peters, Haute Innovation und NN
Neue Materialien für die additive Produktion
ab 19.15 Uhr Netzwerktreffen:
Teilnehmer der Veranstaltungen mit Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft.

Freitag, 13. September 2019

08:30 Uhr Ankommen und Kaffee und Snacks zur Begrüßung – mit Expo (Ausstellung mit Exponaten der 3DPioneers Challenge)
09.00 Uhr Begrüßung zum zweiten Tag durch den Verband 3DDruck
09.05 Uhr Key Notes

Mario Brandenburg, Mitglied des Bundestages – Additve Fertigung und die Politik

Anna Ahlborn, EAC – Additive Fertigung in China

09.25 Uhr Einführung in Themen, Aufgaben und Themenforen
09.30 Uhr Foren zu Nachhaltigkeit, Bauen, Technik
Brainstorming, Lösungsansätze zu den Themenfeldern, Erarbeitung Schlusspräsentation
11.15 Uhr Pause zum Vernetzen – mit Expo (Ausstellung mit Exponaten der 3DPioneers Challenge)
11.45 Uhr Präsentation der Ergebnisse und Abschlussdiskussion
12.45 Uhr Gruppenbild
13.00 Uhr Mittagsbuffet zum Vernetzen – mit Expo (Ausstellung mit Exponaten der 3DPioneers Challenge)

zum Anfang der Seite

Foren

Bildung

Bildung
Inhalt
Standards setzen durch eine Gewährleistungsmarke?
Anwendungsmöglichkeiten dieses Standards in anderen Bereichen
Aufgabe Mit Gewährleistungsmarken können Mindestanforderungen an die Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern definiert werden. Dies ist im Bereich der additiven Fertigung besonders wichtig, da es hier noch keine standardisierten Ausbildungsangebote gibt.

Nach einer kurzen Erläuterung der Funktionsweise einer Gewährleistungsmarke gibt das Kunststoffinstitut Lüdenscheid einen Einblick, wie in der Praxis Standards im Bereich der Bildung gesetzt werden können.

Die Teilnehmer sind dann zur Diskussion eingeladen, in welchen weiteren Bereichen von Bildung und Fortbildung eine Gewährleistungsmarke Fortschritte bringt und wie diese umgesetzt werden können. Beispielsweise auch, in welchen Ausbildungsstufen (Kindergarten, Schule, Ausbildung, Hochschule, Erwachsenenbildung) dies ergänzt werden kann.

Moderator
Diskutanten
RA Dr. Markus Wiedemann, stellvertretender Vorsitzender Verband 3DDruck

Es geben Impulse und diskutieren unter anderem

  • Michael Krause, Kunststoffinstitut Lüdenscheid
  • Michael Eichmann, Genial Digital
  • Prof. Dr. Michael Schaffner, FOM Berlin
  • Dr. Joachim Bühler, VdTÜV
  • Norman Koerschulte, PVH FutureLab

 

Medizin

Medizin
Inhalt
3D-Druck in der Medizin – Quo vadis?
Standortbestimmung über die Additive Fertigung in der Medizin
Aufgabe

 

 

 

Der 3D Druck in der Medizin verspricht zu einer der vielversprechenden innovativen Behandlungsmethoden in der Medizin zu avancieren.

Wir wollen mit Experten diskutieren, welche fachlichen, ethischen und auch wirtschaftlichen Aspekte hierfür berücksichtigt werden sollten.

Auch möchten wir uns mit dem Gedanken beschäftigen, wie diese Aspekte konkretisiert werden können und beispielhaft über die Voraussetzungen und Inhalte eines möglichen Lehrstuhls für innovative Medizin nachdenken.

Moderator
Diskutanten
Dr. Andrea Lietz-Partzsch, Augenärztin in Berlin, Themenpatin Verband 3DDruck

Es geben Impulse und diskutieren unter anderem

  • Prof. Dr. Dr. Ralf Radlanski, Institut für klinisch-theoretische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Charité
  • Joachim Weinhold und Ben Jastram, 3D-Drucklabor der Technischen Universität Berlin
  • Andreas Velten, IFA 3D

 

Forschung

Forschung
Inhalt
Was müsste die Forschung erfinden?
Sammeln guter Ideen und Anregungen, was zum Durchbruch der Additiven Fertigung von der Forschung derzeit dringend benötigt wird. Erstellen eines Ideenkatalogs.
Aufgabe
  • Welche Eigenschaften von Polymermaterialien werden erwartet?
  • Sollen Materialien aus dem Spritzguss für die Anwendung im 3D Druck adaptiert werden?
  • Wie kann die Qualität des recycelten Pulvers verbessert werden?
  • Wie kann der Anteil an nicht mehr nutzbarem Pulver nachdem Baujob verringert werden?
  • Welche neuen Legierungen/gefüllte Materialien sind aus der Sicht der Nutzen notwendig?
  • Wie können die gewünschten Materialeigenschaften für die angestrebten Bauteile beschrieben und dann in die Materialentwicklung übertragen werden?
  • Wie kann die Qualität eines Baujobs überwacht werden, so dass die Teile der Serie als gleichwertig angesehen werden können?
Moderator
Diskutanten
Dr. Stefan Kamlage, Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung, Themenpate im Verband 3DDruck:

Es geben Impulse und diskutieren

  • Prof. Dr.-Ing. Jean Pierre Bergmann Universitäten Ilmenau
  • Prof. Dr. Jan Ninnemann, Beirat V3D, HH School of Business Administration
  • Dr. Sascha Peters, Beirat V3D, Zukunftsagentur Haute Innovation
  • Prof. Dr.-Ing. Markus Brambach, Professor der BTU Cottbus-Senftenberg

 

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit
Inhalt
3D – Die 3 Dimensionen der Nachhaltigkeit

Warum Nachhaltigkeit kein Schönwetter-Thema mehr ist, sondern eine Frage der Zukunftsfähigkeit.

Impuls-Keynote

Alice Drooghmans und Marie-Lucie Linde führen in die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit ein und zeigen anschaulich, wie sich eine nachhaltige Entwicklung (17 SDGs, CSR-Berichtspflicht etc.) heute präsentiert. Zudem zeigen geben Sie Impulse für Nachhaltigkeitspotenziale der nachhaltigen Entwicklung für die 3D-Druck Branche.

Moderierte Experten-Talks

ExpertInnen aus Branche, Nachhaltigkeit sowie Finanz- und Fördersektor diskutieren über den „Business Case für Nachhaltigkeit“ und erörtern, wie dieser für die 3D-Druck Branche aussehen kann. Dabei werden nachhaltige Konzepte und Best Practices vorgestellt, die vor allem für Investoren und Anleger immer spannender als nachhaltiger Investment- und Förder-Case werden.

Moderierte FAQ-Hall

Interaktive Fragerunde mit allen Teilnehmenden und ExpertInnen und Diskussion.

Moderator
Diskutanten
Alice Drooghmans, Drooghmans International, und
Marie-Lucie Linde, marieluCIE., Themenpaten im Verband 3DDruckEs geben Impulse und diskutieren unter anderem

  • Anna Ahlborn, EAC-Consulting
  • Sylvia Veenhoff, Bundesumweltamt, Szenarien und Resourcenschonung
  • Rene Wienholtz, Omnipotence Ventures / ION Impact
  • Peter Loef, Zenit GmbH

Bauen

Bauen
Inhalt
3DDruck und der Wiederaufbau von Nôtre Dame?
Impulse für einen Lösungsansatz eines realen Problems in der 3D-Druckbranche.
Aufgabe

 

 

 

 

Geld ist genug vorhanden für die kurz vor Ostern durch Brand erheblich beschädigte Pariser Kathedrale. Das Ziel: Den Bau in fünf Jahren zu errichten ist ambitioniert. Doch gibt es überhaupt genug Fachkräfte in den Gewerken, die benötigt werden? Der Bedarf an versierten Restauratoren, Steinmetzen und Dachdeckern ist dem Vorhaben entsprechend groß. Nicht umsonst war die Rede von einem Wiederaufbauprojekt von europäischer Dimension.

Was kann die Additive Fertigung leisten, um die Restauration zu unterstützen und zugleich die Leistungsfähigkeit dieser Technik unter Beweis zu stellen? Selbstverständlich sollte auch diskutiert werden, wie man mit einem Thema in Deutschland umgehen kann beim Wiederaufbau und Restaurieren von Gebäuden oder nach einem Unfall.

Moderator
Diskutanten
Prof. Stefan Neudecker, TU Braunschweig und Folkwang Universität der Künste, Beirat im Verband 3DDruck

Es geben Impulse und diskutieren unter anderem

  • Martin Pauli, Arup, Associate, Foresight Consulting Leader Germany
  • Bruno Knychalla, FIT AG

 

Technik

Technik
Inhalt
Brauchen wir eine Servicestelle für das Kunststoffsintern?
Impulse für einen Lösungsansatz eines realen Problems in der 3D-Druckbranche.
Aufgabe

 

 

 

 

Das Warten und Betreiben von Druckern hat auch seine Tücken und es kann kompliziert und teuer sein, defekte Drucker zu reparieren. Häufig fehlt es an dem nötigen Wissen, wenigstens einfache Reparaturen selbst vorzunehmen.

Anhand folgender Leitfragen wird das Leistungsspektrum einer solchen Servicestelle diskutiert:

  • Was müsste eine Anlaufstelle für Unternehmen leisten?
  • Wie kann man den Wissensaustausch organisieren?
  • Wer sollte die Verantwortung für eine solche Servicestelle tragen?
  • Welche Partner sollten bei einer solchen Servicestelle mitarbeiten?
  • Wie häufig sollten sich die Partner treffen oder sich elektronisch austauschen?
  • Und schließlich: Wie sollte die Servicestelle heißen?
Moderator
Diskutanten
Ben Jastram, 3D-Drucklabor der Technische Universität Berlin, Kooperationspartner des V3D.

Es geben Impulse und diskutieren unter anderem

  • Hagen Tschorn, Vorsitzender des Beirats, Cantor Ingenieurgesellschaft

zum Anfang der Seite

 

Inno

In der industriellen Fertigung haben sich die additiven Produktionsprozesse mit jährlichen Steigerungsraten von 25-30% in den letzten Jahren rasant entwickelt. Lag der Fokus der Branche dabei zunächst vor allem auf der Entwicklung effizienter Anlagentechnik, kann man in der letzten Zeit eine Vergrößerung des nutzbaren Materialspektrums erkennen. Das Anwendungspotenzial konnte mit den neuen Werkstofftechnologien für den 3D-Druck enorm erweitert werden. 4D-Textilien, gedruckte auxetische Strukturen, Metallfilamente oder Metallpulver aus Formgedächtnislegierungen für das Lasersintern sind nur einige der Entwicklungen, an denen Forscher, Designer und Entwickler in den letzten Monaten gearbeitet haben.

Die Zukunftsagentur Haute Innovation führt durch diesen Programmpunkt mit den folgenden Beiträgen und Rednern

  • Materialinnovationen für die additive Produktion – Dr. Sascha Peters (Haute Innovation – Agentur für Material & Technologie)
  • Filament-Metalldruck – Die komplette Technologie in einer Maschine – Dr. Uwe Lohse (XERION Berlin Laboratories GmbH)
  • Digital Porcelain Manufacturing – Generative Codierung 3D gedruckter Keramik –  Babette Wiezorek (Additive Addicted)
  • Druckpfadoptimierung  und 3D gedruckte auxetische Textilien – Eric Esser
  • Morphables: Programmierbare 4D Textilien für smartes Design – Cathryn McAnespy (UDK Berlin)

 


zum Anfang der Seite

Tickets

  • Mitglieder: 160,00 € (Frühbucher 128,00 €)
  • Fördermitglieder/Studenten: 79,00 € (Frühbucher 63,20 €)
  • Kooperationspartner: 160,00 € (Frühbucher 128,00 €)
  • Nicht-Mitglieder: 320,00 € (Frühbucher 256,00 €)

Die Preise sind Nettopreise. Der Frühbuchertarif gilt bis zum 14. Juli 2019.

Sofern Sie sich mit der Anmeldung zum 3DKonzeptLab für eine Mitgliedschaft im Verband entscheiden, rechnen wir Ihnen die Teilnehmergebühr auf den Jahresbeitrag 2019 an.

Link zur Anmeldung.

Sponsoring

Wir haben verschiedene Pakete geschnürt, mit denen Sie die Veranstaltung unterstützen und für Ihr Unternehmen werben können. Hier besteht die Möglichkeit, neben einem finanziellen Beitrag auch Sachleistungen einzubringen. Oder vielleicht haben Sie Interesse, sich in einer vierseitigen Sonderausgabe in der Süddeutschen Zeitung und den VDI-Nachrichten zu präsentieren, die rund vier Wochen vor der Veranstaltung erscheinen sollen? Sprechen Sie uns gerne an!

zum Anfang der Seite

 

Veranstaltungsort

Inklusionsbetrieb VIA Blumenfisch

Eingang Geneststraße 5, 10829 Berlin.

Veranstaltungsort: Raststätte, Hof 1, GSG-Höfe.

Hinweis zur Anreise:

  • Vor Ort stehen nur sehr begrenzt Parkplätze zur Verfügung – daher (und mit Blick auf die Umwelt) empfehlen wir Ihnen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Für unsere Gäste, die nicht aus Berlin anreisen: der Bahnhof Südkreuz ist ebenfalls ein Fernbahnhof – viele IC und ICE halten dort!

S-Bahn S2, S25, S26, S41, S42, S45, S46 – Haltestelle Südkreuz

Diverse Buslinien – Haltestelle Reichartstraße

Zur BVG-Fahrinfo

 

zum Anfang der Seite

 

Partner

 

Medienpartner:

Expopartner – 3DPioneersChallenge

Mitglied werden!