PROTIQ GmbH wird Mitglied im Verband 3DDruck

Berlin/Blomberg, den 16. Januar 2018 – Die PROTIQ GmbH ist mit Jahresbeginn Mitglied im Verband 3DDruck e.V. geworden. Das Unternehmen bereichert den Interessenverband durch sein langjähriges Know-how und seine internationale Ausrichtung im Bereich der 3D-Drucktechnologie.

PROTIQ stellt seine 3D-Objekte in hoher Qualität für den weltweiten Markt her. Seit 2010 ist PROTIQ die Kompetenz im Bereich der additiven Fertigung der Phoenix Contact-Gruppe. Basierend auf dieser Erfahrung berät und unterstützt das Unternehmen seine Kunden. „Wir haben uns für eine Mitgliedschaft im Verband 3DDruck entschieden, weil wir die Notwendigkeit sehen, ein aktuell zwar insgesamt positiv besetztes Thema, von Anbeginn auch politisch mitzugestalten“, sagt der Geschäftsführer Dr. Rolf Gärtner.

Im Verband 3DDruck sieht man das genauso: „Mit PROTIQ nimmt unser Verband ein gestandenes Unternehmen aus der Branche auf, das innovativ ist und viele Anregungen für die politische Verbandsarbeit liefern kann“, ergänzt der Vorsitzende des Verbands 3DDruck, Dr. Justus Bobke.

Im Verband sind damit aktuell 18 Unternehmen bzw. wissenschaftliche Einrichtungen Mitglied. Darunter Dachser, TÜV Süd und Fraunhofer IAP.


Verband 3DDruck e.V., Albrechtstraße 13, Aufgang A, 10117 Berlin
Pressekontakt: Udo Sonnenberg, Geschäftsführer, Tel. 030/20215805, E-Mail: berlin@verband3ddruck.berlin

Der Online-Marktplatz www.protiq.com kombiniert die industrielle Additive Fertigung mit einer innovativen E-Commerce-Lösung und beschleunigt den Prozess von der Auftragserstellung bis zur Lieferung des fertigen Produkts. Auf dem PROTIQ Marketplace kann der Kunde aus dem Angebot verschiedener 3D-Druck-Anbieter die beste Lösung für seine Anforderungen auswählen und sein Produkt direkt online konfigurieren und bestellen. PROTIQ bietet durch jahrelanges Know-How und einen eigenen hochmodernen Maschinenpark kurze Lieferzeiten und höchste Qualität. Neben Standardmaterialien (Metalle, Kunststoffe, Keramiken), verarbeitet PROTIQ eine Vielzahl selbst entwickelter Sondermaterialien. Aus hochleitfähigem Kupfer, Messing, Zink oder auch Polypropylen und Polyamid 6 werden Serienbauteilen mittels Additiver Fertigung direkt und werkzeuglos bei PROTIQ produziert. Im Induktoren Generator des PROTIQ Marketplace können zudem kundenindividuelle Induktionsspulen konfiguriert und bestellt werden.

Der Verband 3DDruck e.V. ist die Interessenvertretung aller Akteure rund um die 3D-Druck-Technologie im deutschsprachigen Raum. Er hat eine branchenübergreifende, holistische Ausrichtung. Der Verband bündelt die Interessen der Hersteller, der forschenden Institute und der Anwender, um sie gegenüber der Politik zu vertreten und um einen breiten gesellschaftlichen Diskurs zu dieser Zukunfts-Technologie zu fördern.

Mitglied werden!