RICOH wird Mitglied im Verband 3DDruck e.V.

Berlin/Hannover, 17. April 2018 – Die Ricoh Deutschland GmbH ist ab sofort Mitglied im Verband 3DDruck. Im Verband sind damit aktuell über 20 Unternehmen bzw. wissenschaftliche Einrichtungen vertreten; darunter Dachser, PROTIQ, TÜV Süd und Fraunhofer IAP.

Das Technologieunternehmen Ricoh bietet Lösungen in der additiven Fertigung über sein professionelles 3D-Drucksystem Ricoh AM S5500P an. Neben der seit mehr als zwei Jahren bestehenden Technologiepartnerschaft mit dem Fraunhofer-Institut IAPT (ehemals Laser Zentrum Nord) arbeiten heute unter anderem Partner wie BASF, Daimler oder Materialise mit Ricohs 3D-Produkten.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem wachsenden Verband in der Zukunftsbranche der Additiven Fertigung. Es ist wichtig, dass die Interessen dieser innovativen Technologiesparte frühzeitig artikuliert werden und die 3D-Drucktechnologie mit ihren großen Potenzialen in Deutschland und Europa weiterentwickeln kann“, sagt Yoshi Sasaki, Director Corporate Strategy Planning bei Ricoh Deutschland.

Im Verband 3DDruck freut man sich natürlich auch: „Ricoh ist ein starker Partner für uns und unsere Arbeit,“ sagt der Geschäftsführer des Verbands 3DDruck, Udo Sonnenberg und ergänzt: „Insbesondere mit Blick auf die politische Kommunikation ist es wichtig, den Gesprächspartnern im politischen Entscheiderumfeld zu vermitteln, welche Spieler hier am Markt bereits unterwegs sind und was sie bewegt. Als Verband sehen wir unsere Aufgabe darin, das deutlich und konkret herauszustellen.“


Verband 3DDruck e.V., Albrechtstraße 13, Aufgang A, 10117 Berlin
Pressekontakt: Udo Sonnenberg, Geschäftsführer, Tel. 030/20215805, E-Mail: berlin@verband3ddruck.berlin

Ricoh unterstützt die Digitalisierung des Arbeitsplatzes und sorgt mit innovativen Technologien und Services dafür, dass Menschen smarter arbeiten können. Seit mehr als 80 Jahren ist Ricoh Innovationstreiber und ein führender Anbieter für Dokumentenmanagement, IT-Services, kommerziellen und industriellen Druck, Digitalkameras und Industrielösungen. Die Ricoh Group hat ihren Hauptsitz in Tokio und ist in fast 200 Ländern und Regionen vertreten. Im Geschäftsjahr 2016/17 (Stand: 31. März 2017) hat Ricoh weltweit einen Umsatz von 2,028 Mrd. Yen (ca. 18,2 Mrd. US-Dollar) erwirtschaftet. Weitere Informationen finden Sie auf: www.ricoh.de

Der Verband 3DDruck e.V. ist die Interessenvertretung aller Akteure rund um die 3D-Druck-Technologie im deutschsprachigen Raum. Er hat eine branchenübergreifende, holistische Ausrichtung. Der Verband bündelt die Interessen der Hersteller, der forschenden Institute und der Anwender, um sie gegenüber der Politik zu vertreten und um einen breiten gesellschaftlichen Diskurs zu dieser Zukunfts-Technologie zu fördern.

Mitglied werden!