fabb.one unterstützt Branchenverband 3DDruck e.V.

Köln/Berlin, den 6. Dezember 2016 – fabb.one, die internationale Ausschreibungsplattform für professionellen 3D-Druck, Rapid Prototyping und additive Fertigung, unterstützt mit seiner Mitgliedschaft den Branchenverband 3DDruck e. V. Neben der Interessenvertretung durch den Verein wird sich fabb.one insbesondere bei der Entwicklung von Qualitätsstandards und der Stärkung des Datenschutzes im Sinne des Urheberrechts.

Der Schutz des geistigen Eigentums und eine hohe Qualität der ausführenden Fabbs (3D-Druck-Fertiger) sind zwei Alleinstellungsmerkmale von fabb.one, der internationalen Ausschreibungsplattform für professionellen 3D-Druck und additive Fertigung. Diese Ansprüche möchte das Start-up aus Köln künftig aktiv bei der Arbeit im Branchenverband 3DDruck e.V. einbringen, den das Unternehmen mit seiner Mitgliedschaft unterstützt.

Der Verband mit Sitz in Berlin bündelt die Interessen der Branche und vertritt sie gegenüber Politik, Gesellschaft und den Medien. „Wir freuen uns sehr große Überschneidungspunkte mit dem Verband 3DDruck e.V. zu haben: Transparenz, Qualität und Professionalität. Diese Anforderungen müssen für die Leitlinie des 3D-Drucks gelten, denn nur so kann sich die junge Branche in der Industrie 4.0 etablieren“, erklärt Florian Reil, Mitgründer und Geschäftsführer von fabb.one.

Eine weitere zentrale Motivation des Verbands ist die Stärkung des Datenschutzes von 3D-Datensätzen. Hierzu sagt Dr. Justus Bobke, Vorsitzender des 3DDruck-Verbandes: „Das allgemeine Persönlichkeitsrecht wahrt das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Ein Abgebildeter kann über die Verwendung seines Bildes bestimmen und auch einer Veröffentlichung widersprechen. In gleicher Art und Weise muss jedem Menschen ein eindeutiges Recht am eigenen 3D-Datensatz gewährt werden.“

fabb.one unterstützt diesen Ansatz: „Kern unserer Ausschreibungsplattform ist die Vertraulichkeitsvereinbarung, die Voraussetzung ist für die Weitergabe sensibler Daten wie 3D-Modelle und ergänzende Spezifikationen gegenüber den fabbs bzw. den Dienstleistern“, ergänzt Reil.

fabb.one Ltd., Ölstraße 2, 50825 Köln.
Pressekontakt Marc C. Schmidt; E-Mail Marc.Schmidt@fabb.one

Verband 3DDruck e.V. , Schiffbauerdamm 8, 10117 Berlin
Peter M. Scholz, stv. Vorsitzender/Udo Sonnenberg, GF, Tel. 030/20215805, E-Mail: berlin@verband3ddruck.berlin

Die fabb.one Ltd. bietet eine einzigartige internationale Ausschreibungsplattform für professionellen 3D-Druck, Rapid Prototyping und additive Fertigung. Bei dem virtuellen Marktplatz treffen Anbieter und Kunden aus Industrie und Mittelstand in einem vertrauensvollem Umfeld zusammen. Die Auftragsdaten werden auf Servern in Deutschland gehostet, die Daten des Werkstücks werden nur zum Rendern einer 3D-Ansicht sowie zur Berechnung verschiedener relevanter Modellparameter verwendet und anschließend wieder von der Plattform gelöscht. Das Unternehmen mit Sitz in Birmingham (UK) und Niederlassung in Köln wurde im Jahr 2015 von vier Ingenieuren, Informatikern und Designern gegründet.

Der Verband 3DDruck e.V. ist die Interessenvertretung aller Akteure rund um die 3D-Druck-Technologie im deutschsprachigen Raum. Er hat eine branchenübergreifende, holistische Ausrichtung. Der Verband bündelt die Interessen der Hersteller, der forschenden Institute und der Anwender, um sie gegenüber der Politik zu vertreten und um einen breiten gesellschaftlichen Diskurs zu dieser Zukunfts-Technologie zu fördern. Der Verband V3DDruck e.V. ist Fördermitglied im GKV und Teil des Netzwerks des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

Mitglied werden!