3D-Druck: Vergleich der Wahlprogramme zur Bundestagwahl

Wir haben als Vertretung der 3D-Druckbranche die Wahlprogramme der Parteien zur Bundestagswahl gründlich auf Themen untersucht, die eine wichtige Rolle spielen, damit der 3D-Druck eine Erfolgsgeschichte in Deutschland wird. Wir wollen alle Parteien vom Potential dieser Technologie für die Menschen in unserem Land überzeugen!

Dazu finden Sie hier unser Positionspapier zur Bundestagswahl

Politikfeld CDU /CSU SPD FDP Bündnis 90/Die Grünen Die Linke
Wirtschafts-politik Die Union sieht sich als Garantin zum Erhalt bestehender und der Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Mehr Freiheit für Unternehmen durch Vermeidung oder Begrenzung neuer Regulierungen

Unterstützung der Investitionen von Unternehmen.

Ansatz: neue wissenschaftliche Erkenntnisse bieten wirtschaftliche wie soziale Chancen.

Abbau der Wettbewerbsnachteile der klein- und mittelständischen Unternehmen gegenüber Konzernen. Allgemeine Aussage, dass gesundheitliche Risiken durch Schadstoffe oder Rückstände in Produkten und Lebensmitteln ausgeschlossen werden müssen. Keine für die Branche relevante Thematisierung.
Mittelstands-politik Der Mittelstand soll stärker gefördert werden. Zudem will die CDU eine neue Gründerkultur etablieren. Stützung des Mittelstandes durch Innovations-Förderung und „Entlastung“.

Bürokratieentlastung für Klein- und Mittelstand (z.B. Buchführung, Dokumentationspflichten)

Einführung eines Mittelstand- und Innovationschecks nach dem Vorbild NRW (Prüfung mögl. Auswirkungen beim Gesetzgebungsprozess).

Einführung einer „Mittelstandsklausel“: alle Gesetze und Verordnungen bezüglich ihrer Auswirkungen auf klein- und mittelständische Firmen geprüft werden. Keine für die Branche relevante Thematisierung. Keine für die Branche relevante Thematisierung.
Startups und Innovationen Startups / Gründer „ermutigen und unterstützen“, z.B. bei der Finanzierung und Fragen des Fachkräftemangels.

Ergänzend CSU: positive Rahmenbedingungen schaffen, z.B. Verbesserung des Zugangs zu Wagniskapital. Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung.

Förderung und Verbesserung der Rahmenbedingungen für Startups (z.B. Gründungsfinanzierung, Entbürokratisierung).

Förderung von Innovationen in Mittelstand und Startups, z.B. mit Gründungszentren und mehr Wagniskapital.

Innovations-Allianz für die deutsche Industrie: u.a. ausgerichtet auf Digital-Wirtschaft.

Förderung der Unternehmensgründung z.B. durch Entbürokratisierung, höhere Freibeträge und bessere Bedingungen für Wagniskapital. Keine für die Branche relevante Thematisierung. Keine für die Branche relevante Thematisierung.
Links www.cdu.de, www.csu.de www.spd.de, www.martinschulz.de www.fdp.de www.gruene.de www.die-linke.de

 

Video: Rückblick auf ein Jahr Verband 3DDruck

Unter der Überschrift „Nachhaltig, gemeinsam, gut“ blickt unser Vorsitzender Dr. Justus Bobke auf der FabCon 3.D auf die Verbandsaktivitäten des ersten Jahres seit der Gründung zurück. Zudem erklärt er, wie der Verband 3DDruck mit seinem branchenübergreifenden und umfassenden Ansatz die Interessen einer Zukunftstechnik im politischen Berlin zu Gehör bringt.

Weiterlesen

Mitglied werden!